Worum geht es hier?

Die Feuerwehren der Städte Mannheim und Ludwigshafen untersuchen gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern, wie die Behörden, die eine Warnung herausgeben, die türkischsprachigen Communities in Mannheim und Ludwigshafen besser erreichen können. Das Bund-Länder-Projekt Warnung der Bevölkerung und das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) unterstützen dabei.

In Deutschland ist gesetzlich geregelt, wer amtlich warnen muss. Abhängig von der Art der Gefahr sind das unterschiedliche Behörden. Bei einem Großbrand warnen beispielsweise die Feuerwehren alle Betroffenen. Sie empfehlen den Bürgerinnen und Bürgern, was sie zu ihrem Schutz tun können und wo sie ggf. weitere Informationen erhalten.

Ziel des Projektes „MALUmat – wissen, was passiert“ ist es, herauszufinden, wie die Feuerwehr Mannheim und die Feuerwehr Ludwigshafen die türkischsprachigen Communities noch besser erreichen können, wenn sie eine Warnung herausgeben.

In einem Workshop im Dezember 2021 wurde genau diese Fragestellung bereits mit vielen Vereinen, Verbänden und Organisationen aus Ludwigshafen und Mannheim diskutiert. Außerdem waren Vertreterinnen und Vertreter der Feuerwehren und der Kommunen dabei. Auf dieser Plattform wird die Diskussion nun mit Ihnen, den Bürgerinnen und Bürgern der türkischsprachigen Communities, weitergeführt.